wrapper

Breaking News

NEWSDas Präsidialamt Brasiliens hat am Sonntag die Ernennung eines neuen Justizministers bekannt gegeben. Präsident Michel Temer berief den ehemaligen Richter Torquatao Jardim ins Amt. Jardim ersetzt damit den bisherigen Minister Serraglio, der eine neue Aufgabe erhalten soll.

Der von Korruptionsermittlungen betroffene Temer soll sich durch die Umbesetzung des Postens bessere Beziehungen zum Wahlgerichtshof erhoffen. Jardim war dort früher als Richter tätig. Der Wahlgerichtshof wird voraussichtlich am 06. Juni über eine Annullierung der Präsidentschaftswahl in 2014 urteilen. Temer wurde damals zum Vizepräsidenten gewählt und die von ihm und anderen Politikern im vergangenen Jahr gestürzte Dilma Rousseff zur Präsidentin. Beide stehen im Verdacht ihre Wahlkampagnen auch mit illegalen Mitteln finanziert zu haben.

Für Temer könnte das den Verlust des Präsidentenamtes bedeuten. Bislang weigert er sich trotz Korruptionsvorwürfen und Ermittlungen gegen ihn von seinem Amt zurückzutreten. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass er die Zahlung von Schweigegeldern an mögliche Zeugen gefordert haben soll, nehmen die Proteste gegen ihn zu. Mehrere Minister seiner Regierung haben bereits ihr Amt im Zuge der umfassenden Korruptionsermittlungen gegen brasilianische Politiker und Unternehmer verloren.

Weitere Artikel - Lateinamerika