wrapper

Breaking News

Mit der Initiative „Make In India Mittelstand!“ (MIIM!) wirbt die indische Regierung um deutsche Unternehmen, die sich in Indien ansiedeln wollen und somit Arbeitsplätze schaffen.

Die vorerst auf ein Jahr begrenzte MIIM!-Initiative ist eine konkrete Umsetzung des erst kürzlich beim Besuch der Bundeskanzlerin in Neu-Dehli vereinbarten Abkommens über ein beschleunigtes Verfahren bei der Kommunikation deutscher Unternehmen mit indischen Behörden. Damit will die indische Regierung die abschreckenden bürokratischen Hürden beiseiteschaffen und vor allem mittelständische Unternehmen des produzierenden und verarbeitenden Gewerbes anlocken.

Das Programm ist ein Teil der Make In India-Kampagne, die Indien bereits als Partnerland auf der Hannover Messe vorgestellt hat. Die Kampagne soll Arbeitsplätze schaffen und einen Know-how-Transfer ermöglichen, indem gezielt ausländische Unternehmen mit vereinfachten Verfahren bei Behörden und Steuererleichterungen für eine Niederlassung in Indien angeworben werden. Indien will sich so die komplette Wertschöpfungskette erschließen und eine Basis für eine breit diversifizierte Industrie schaffen.

Deutsche Unternehmen, die sich nun über das MIIM-Programm bewerben, werden bei den Genehmigungsverfahren für eine Ansiedelung bevorzugt behandelt. Sie müssen ein wirkliches Interesse am indischen Markt vorweisen, da sie neben dem Export auch für diesen produzieren müssen.

Mehr Informationen unter: www.makeinindiamittelstand.de

Schlagwörter

Weitere Artikel - Asien

Anzeige