wrapper

Breaking News

Die Wahl im größten demokratischen Land der Welt fiel im Mai 2014 zu Gunsten der nationalistischen Hindu-Partei Bharatiya Janata (BJP) aus. Neuer Premierminister ist seitdem Narendra Modi.

Bereits vor und während der Wahl floss wieder mehr Geld von Investoren ins Land. Die Hoffnung auf einen Wahlsieg Modis trieb auch die indische Börse an. Seit Jahren wird nach Reformen gerufen, um die Bürokratie abzubauen und die Infrastruktur auszubauen bzw. zu sanieren. Nur so wird sich das große Potenzial Indiens entfalten lassen.

Da lastet einiges an Erwartung auf den neu gewählten Präsidenten und die Euphorie von Investoren hält offensichtlich an. So kletterte der indische Leitindex SENSEX seit Jahresanfang bis dato um rund 35 Prozent. Die indische Börse ist damit derzeit recht hoch bewertet. Völlig unbegründet ist der Aufschwung an der Börse jedoch nicht.

Denn Indien bietet auf Sicht der nächsten zwei Jahrzehnte Wachstumsmöglichkeiten, wie kaum ein anderes Land. Immerhin wohnen hier über 1,2 Milliarden Menschen, die in vielen Bereichen noch großen Aufholbedarf haben. Sollte Indien sein Potenzial in den nächsten Jahren also weiter entfalten können, wird hier in einigen Sektoren extrem hohes Wachstum zu erwarten sein.

 

Pharma: Eine Wiege für Generika

Ein Sektor, der in Indien bereits starkes Wachstum aufzeigt und zukünftig wohl noch weitaus mehr Potenzial ausweist, ist der Markt für Pharma. Indien ist heute schon weltweit größter Hersteller von Generika. Bis 2020 soll sich das Marktvolumen für Pharma-Produkte laut einer Studie von McKinsey von jetzt rund 20 Mrd. USD auf dann 55 Mrd. USD mehr als verdoppeln. Indische Pharma-Hersteller wie Sun Pharma, Cipla oder Dr. Reddy’s Laboratories bieten mittel- bis langfristig gute Chancen.

 

Smartphone-Markt: Boom hält an

Ein weiterer Sektor, der in Indien weiterhin eine rosige Zukunft haben dürfte, ist der Markt für Smartphones. In Indien wurden allein im dritten Quartal 2014 knapp 73 Mio. Mobilfunk-Telefone verkauft. Noch entfallen rund 68 Prozent auf die einfachen Low-End Handys. Aber der Anteil von Smartphones wächst stetig. Samsung ist auch in Indien seit Jahren die Nr.1. Doch „Billig-Anbieter“ wie das chinesische Unternehmen Xiaomi oder der heimische Hersteller Micromax holen mit ihren an den indischen Markt angepassten Geräten und Preisen immer mehr auf.

 

Automobil-Markt: Viel Luft nach oben

Ebenfalls sehr großes Potenzial wird dem indischen Automobil-Markt attestiert. Für die nächsten 5-7 Jahre erwarten Experten Wachstumsraten im zweistelligen Prozent-Bereich. Warum, ist auch schnell erklärt: Nur 18 von 1.000 Indern besaßen 2012 überhaupt ein Fahrzeug mit Motor. Und davon entfallen gerade einmal 15 Prozent auf vierrädrige Fahrzeuge, sprich PKWs. Bei einer Bevölkerungsgröße von 1,25 Mrd. könnte Indien zum neuen Wachstumstreiber der Automobil-Branche aufsteigen.

Schlagwörter

Weitere Artikel - Asien

Anzeige