wrapper

Breaking News

NEWSDrei Monate nach der Unterzeichnung des entsprechenden Gesetzes durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin, hat Russlands staatlicher Gaskonzern PAO Gazprom (ISIN: RU0007661625) mit dem Bau der Gaspipeline Turkish Stream begonnen. Dies gab das Unternehmen am Sonntag bekannt. Die Bauarbeiten wurden demnach im Schwarzen Meer vor der russischen Küste gestartet.

Die Pipeline soll über eine Länge von 1.100 km von Russland aus durch das Schwarze Meer in den europäischen Teil der Türkei verlaufen. Dort soll das russische Erdgas in die Türkei und andere Länder Südosteuropas verteilt werden. Der Bau des ersten von zwei geplanten Strängen der Pipeline soll Ende 2019 abgeschlossen sein. Nach Fertigstellung des zweiten Stranges können jährlich rund 31,5 Mrd. Kubikmeter Erdgas durch die Röhren geleitet werden.

Die Gaspipeline Turkish Stream ergänzt die bestehende Blue Stream Pipeline, die von Russland aus in die Türkei verläuft. Zudem ersetzt sie das gescheiterte Projekt South Stream, das für die Gasversorgung Südost- und Mitteleuropas geplant war. Aufgrund einer diplomatischen Krise, die durch den Abschuss eines russischen Kampfbombers durch die türkische Luftwaffe ausgelöst wurde, verschob sich der Baubeginn um knapp zwei Jahre.

 

PAO Gazprom ADR

PAO Gazprom ADR
Powered by GOYAX.de

Weitere Artikel - Emerging Europe