wrapper

Breaking News

NEWSDie thailändische Zentralbank, Bank of Thailand, hält den Leitzins auf seinem rekordniedrigen Niveau von 1,5%. Sie will ihre Geldpolitik dadurch anpassungsfähig halten. Begründet wurde dies mit der Sicherstellung der wirtschaftlichen Erholung, der finanziellen Stabilität sowie dem Schutz der Wirtschaft vor dem aufkommenden Protektionismus der USA.

Thailands Wirtschaft hängt zur Hälfte von den Exporten des Landes ab. Im vergangenen Jahr konnten diese nur einen geringen Anstieg verbuchen. Zudem gab es Ende 2016 Anzeichen dafür, dass der Konsum und die Investitionen rückläufig sind. Betroffen von einer Schwäche war im vierten Quartal auch der wichtige Tourismussektor, der trotzdem ein Rekordjahr verbuchte.

Die Währung Baht hat zuletzt an Wert zugelegt, was das Wirtschaftswachstum einschränkt. Auch die Inflation stieg an und erreichte mit 1,55% im Januar die höchste Rate seit über zwei Jahren.

Der Internationale Währungsfonds rechnet in diesem Jahr nur mit einem Wirtschaftswachstum von 3,3%, womit Thailand hinter den anderen südostasiatischen Ländern liegt.

 

Weitere Artikel - Asien