wrapper

Breaking News

NEWSDer Internationale Währungsfonds (IWF) hat am Montag seine Prognose für das Wirtschaftswachstum Südkoreas in 2017 gesenkt. Eine konkrete Zahl wurde jedoch nicht genannt. Die bisherige Prognose ging von einem Wachstum des Bruttoinlandsproduktes um 3% aus.

Der IWF nähert sich damit den Erwartungen anderer Institutionen. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und auch die südkoreanische Regierung rechnen derzeit mit einem Zuwachs von 2,6%. Bei der Zentralbank Südkoreas liegt die Prognose mit 2,5% noch niedriger.

Südkoreas Wirtschaft ist aufgrund ihrer Exportlastigkeit besonders vom schwächeren Welthandel betroffen. Zudem ist in den letzten Jahren das Wirtschaftswachstum des größten Handelspartners, der Volksrepublik China, zurückgegangen.

Mit Material von KBS

Weitere Artikel - Asien

Anzeige