wrapper

Breaking News

NEWSGestern waren rund 26 Mio. der insgesamt 53 Mio. Südafrikaner aufgerufen, ihre Stimme bei den Kommunalwahlen im Land abzugeben. Für den amtierenden Präsidenten Jacob Zuma und seiner Regierungspartei Africa National Congress (ANC) könnte es eng werden.

Das Ergebnis soll im Laufe des Tages feststehen. Und obwohl die ANC nach 67% der ausgezählten Stimmzettel mit 53,42% deutlich vor der Democratic Alliance (DA) mit 27,71% und der Economic Freedom Fighters (EFF) mit 7,43% liegt, herrscht noch längst keine Klarheit über den Ausgang der Wahl.

Denn in den acht großen Kommunen, dazu zählen Pretoria und Johannesburg, könnte die ANC schmerzliche Niederlagen davontragen. So droht der Regierungspartei seitens der Wähler gerade dort erheblicher Gegenwind. Zum einen weil die Wirtschaft stagniert und die Arbeitslosenquote inzwischen bei fast 27% liegt, und zum anderen weil Misswirtschaft und Korruptionsskandale dem Ansehen der ANC zuletzt sehr geschadet haben.

Die Oppositionspartei DA regierte bis dato lediglich in der Großstadt Kapstadt. Dies könnte sich nach dieser Wahl ändern.

Mit Material von Handelszeitung

Weitere Artikel - Afrika & Middle East

Anzeige